Orangen-Möhren-Ingwer Smoothie | 3 YouTube Favoriten

Hallo Ihr Lieben,

ich bin ein Riesen YouTube Fan. Ich entspanne dabei Videos von meinen Favoriten anzuschauen. 3 meiner Favoriten möchte ich euch hier kurz vorstellen:

Casey Neistat – Er ist DER YouTuber überhaupt. Er machte bis vor kurzem jeden Tag DailyVlogs, hat wunderbare Videosequenzen mit seinen Drohnen und ist mit seiner Familie ein super sympathischer Kerl. Er ist ein großes Vorbild für viele Menschen, da er aus nichts etwas großes Geschaffen hat. Entweder liebt man ihn, oder nicht – also versucht es mal aus 😉

ConsiderCologne – Zwei super liebe Mädels, die in Köln studieren. Sie zeigen viel zum Thema Beauty, Lifestyle und auch Weekly / Daily Blogs aus ihrem Leben. Es macht riesen Spaß den beiden zuzuschauen – probiert es mal aus 🙂

Shonduras – ein guter Freund von Casey, zeigt Daily Blogs (nennt sie ‚The Best Day Ever‘) mit seiner Familie und seinen Kollegen mit denen er ‚die Spacestation‘ aufgebaut hat. Besonders seine Tochter ist einfach zuckersüß. Ein duschgeknallter Kerl der immer gute Laune verbreitet.

 

Nun aber zum Smoothierezept 😀

Aus dem neuen Buch – Winter Smoothies: Warm und kalt genießen von Eliq Maranik – habe ich mir das folgende Smoothie Rezept ausgesucht. Oft benötigt man wirklich viele Zutaten, aber da bei mir ja alles am Besten einfach gehen muss, habe ich mir dieses Rezept ausgesucht und etwas umgewandelt. Im Buch steht es unter den warmen Getränken, ich habe es aber kalt genossen 🙂

img_6365

Zutaten:

1-2 Möhren

5 Orangen

1 Stück Ingwer

1/2 Zitrone

1-2 TL Honig

Smoothiemixer (ich habe meinen günstig auf Amazon gekauft)

img_6367  img_6369

Die 1/2 Zitrone und die 5 Orangen vorher auspressen und in den Mixer geben.

img_6370 img_6371 img_6368

Den Ingwer und die Möhren klein schneiden und mit dem Honig ebenfalls in den Mixer geben.

Wenn ihr es nicht so scharf mögt, oder vertragt, dann nehmt erstmal nur ein bisschen vom Ingwer. Genauso mit den Möhren, der Geschmack ist sehr intensiv, für den Anfang könnte auch schon eine Möhre ausreichen 😉

img_6372

Auch wenn es schon gut flüssig aussieht, testet vorher mit einem Strohhalm, denn die Karotten sind oft noch sehr grob und man schmeckt einzelne Stückchen beim trinken. Testet auch ob ihr noch mehr Honig für die Süße benötigt.

Ich habe den fertigen Smoothie vorher noch in den Kühlschrank gestellt, wem es zu lange dauert, kann auch noch ein paar Eiswürfel mit in den Mixer packen 🙂

Nun heißt es, lasst euch die Vitaminbombe schmecken 🙂

img_6373

Habt ihr ein einfaches Smoothie-Rezept welches ihr mir Empfehlen könnt?

x Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.